Die Geschichte vom Rebstock

  • Der Rebstock wurde 1657 erbaut.
  • Der ursprüngliche Name war wegen der blauen Riegel „Zum blauen Eck“.
  • Ab 1835 bis 2002 war der Rebstock als Wirtshaus geführt.
  • Im 19. Jahrhundert unter Hans Jacob Fehr gab es viele Um- und Ausbauten.
  • Bis ins Jahr 2002 wurde der Rebstock von Nachfahren von Hans Jacob Fehr betrieben.
    Zuletzt von Margrith Meyer, Witwe von Jakob Meyer. Mit weit über 80 Jahren galt sie als älteste Wirtin im Kanton Schaffhausen.
  • Seit 2002, nachdem Margrith Meyer ins Altersheim gezogen war, stand der Rebstock leer.
  • Tod von Margrith Meyer. Erbengemeinschaft will den „Rebstock“ verkaufen.
  • 2010 kaufen Hans und Claudia Lutz die Liegenschaft mit dem Ziel,
    das alte Haus und die historischen Wirtschaftsräume wieder für alle erlebbar zu machen.
  • 9. April 2016 Gründung der Genossenschaft zum Rebstock.
  • 2018/2019 Einberufung des Patronatskomitees.
  • Übernahme des Rebstocks durch die Genossenschaft im August 2019.
  • Erteilung der Baubewilligung im Oktober 2019.